Erfolgreiche Förderung für Nahversorger geht in die nächste Runde!

Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl setzt die erfolgreiche Nahversorgerförderung „Lebens!Nah“ auch 2018 fort. Der ÖVP-Landtagsklub hat sich besonders dafür eingesetzt und sieht einen entscheidenden Beitrag zur Stärkung der Regionen gesichert.

 Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl setzt bei den Investitionen, die ihr Ressort für wirtschaftliches Wachstum tätigt, einen Schwerpunkt auf die steirischen Regionen. Dies deckt sich mit den Zielen des Landtagsklubs der Steirischen Volkspartei. Bereits Anfang 2015 haben die VP-Abgeordneten mit dem Programm „Land.Raum.Zukunft“ einen Plan vorgelegt, wie der ländliche Raum in allen Bereichen gestärkt und attraktiviert werden soll.

KO Lackner: „Regionalförderung, wie wir sie uns vorstellen“

„Die Schaffung und Erhaltung von wohnortnahen Arbeitsplätzen ist das um und auf für eine starke und lebenswerte Region. Die Förderschiene „Lebens!Nah“ unterstützt Investitionen der Klein- und Mittelbetriebe – unserer Nahversorger – in der ganzen Steiermark. Das kommt nicht nur den Betrieben selbst zugute, sondern stärkt den Arbeitsmarkt und die Attraktivität unserer Gemeinden. Das ist Regionalförderung, wie wir sie uns vorstellen“, ist der Klubobmann der Steirischen Volkspartei Karl Lackner über den Erfolg der Nahversorgerförderung erfreut.

Betriebe stärken, Arbeitsplätze schaffen

Das Förderprogramm für Nahversorger „Lebens!Nah“ verfolgt das Ziel, die regionale Wirtschaftskraft zu stärken und Betriebe des täglichen Bedarfs in den Gemeinden zu unterstützen. Dazu werden gezielt regionale Unternehmen aus den Bereichen Handel, Gewerbe, Handwerk und Dienstleistungen („Nahversorger“) bei Investitions- und Kommunikationsmaßnahmen gefördert. Zentrales Element dabei ist die Stärkung von Betrieben und die Schaffung von Arbeitsplätzen.

8,65 Millionen Euro Investitionen ausgelöst

Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl kann mit der ersten Bilanz für das Jahr 2017 höchst zufrieden sein. Bis Mitte Dezember konnten 1.166 steirische Betriebe vom Programm „Lebens!Nah“ profitieren. Eine Fördersumme von knapp 1,7 Millionen Euro hat mehr als 8,65 Millionen Euro an Investitionen in steirische Nahversorgerbetriebe ausgelöst. Über 85 Prozent der Förderfälle betreffen Unternehmen in den Regionen außerhalb von Graz.

Mit dem Beschluss des Landeshaushalts 2018 in der letzten Landtagssitzung geht die erfolgreiche Nahversorgerförderung in die nächste Runde!

LR Eibinger-Miedl und KO Karl Lackner, (c) Fischer
2018-03-13T12:07:32+00:00 12. Jan. 2018|