Starkes Zeichen: Andreas Schneider mit 100% zum JVP Bezirksobmann gewählt

JVP Bezirkstag: Generationengerechtigkeit, nachhaltiges Leben und zukunftsgerechtes Wirtschaften im Zentrum

Volles Haus beim Bezirkstag der Jungen ÖVP Hartberg-Fürstenfeld. Über 80 junge Menschen aus allen Teilen des Bezirks trafen sich im Bergstadl in Leitersdorfberg (Bad Waltersdorf) um Andreas Schneider einstimmig zum Bezirksobmann der JVP Hartberg-Fürstenfeld zu wählen. Unterstützt wird Schneider im achtköpfigen Vorstand von JVPlerinnen und JVPler aus unterschiedlichen Gemeinden des gesamten Bezirks.

Politik für Junge – Zeit für Generationengerechtigkeit!

In den Berichten konnte auf eine, vor allem für junge Menschen sehr herausfordernde Zeit zurückgeblickt werden. „Die Jungen waren es, die insbesondere am Beginn der Corona Pandemie einen großen Beitrag mit unterschiedlichsten Hilfseinsätzen geleistet haben. Jetzt ist es an der Zeit Politik für junge Menschen in den Fokus zu stellen und der Frage der Generationengerechtigkeit besondere Aufmerksamkeit zukommen zu lassen“, so JVP-Landesobmann LAbg. Lukas Schnitzer. Schnitzer betont weiter, dass ein faires Abkommen der Generationen beispielsweise auch im Bereich der Pensionen angestrebt werden muss.

Nachhaltiges Leben und Wirtschaften

Zu einem fairen Umgang mit der nächsten Generation gehört es auch sich verstärkt mit den Themen der Nachhaltigkeit zu beschäftigen. „Dazu zählt auch die Attraktivierung der Thermenbahn und eine schnellere Verbindung nach Graz. Damit die Mobilität auf Schiene kommt“, so Schnitzer. „Die Junge ÖVP ist es die sich intensiv mit diesen Herausforderungen auseinandersetzt und eine Politik, die unserer und nachfolgenden Generationen gerecht wird, einfordern muss. Unser Bezirk Hartberg-Fürstenfeld ist ein guter Boden für junge Menschen. Wir haben eine gute Beschäftigungsquote, die unsere Betriebe gewährleisten. Daher müssen wir weiterhin alles tun, um den Lehrberuf sowie Bildung und Ausbildung zu stärken“, führt Schnitzer weiter aus.

Motor für junge Ideen

Die Junge ÖVP ist die größte politische Jugendorganisation in Hartberg-Fürstenfeld und stellt zudem über 90 junge Vertreterinnen und Vertreter in den Gemeinderäten des Bezirks. „Die Orts- und Bezirksgruppen sind der Motor der Jungen ÖVP. Mit unseren Junggemeinderätinnen und Junggemeinderäten als Antrieb für junge Ideen in den Gemeindestuben. Aber auch mit den zahlreichen Veranstaltungen, die insbesondere für die Jugend für ein riesiges Angebot im Bezirk sorgen“, so JVP Bezirksobmann Andreas Schneider in seinen Ausführungen. Die einzelnen Ortsgruppen des Bezirks füllen ganze Veranstaltungskalender, mit einer großen Bandbreite an sportlichen und gesellschaftlichen Ereignissen.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden langjährige Mitglieder der JVP Hartberg-Fürstenfeld für ihre Verdienste um die Junge Volkspartei Steiermark geehrt. So erhielten Martin Postl, Christoph Lechner, Christoph Eichtinger und Andreas Groß das Ehrenzeichen in Gold, Michael Lafer jenes in Bronze und Philipp Depisch das Ehrenzeichen für besondere Verdienste um die JVP Steiermark. JVP Landesobmann LAbg. Schnitzer bedankte sich abschließend bei allen die bereit sind Verantwortung für ihre Mitmenschen in den verschiedensten Gremien zu übernehmen und das großartige Engagement, das die Junge ÖVP ausmacht. Politik lebt von Beteiligung und dazu gehört auch parteipolitisches Engagement.

2021-11-10T08:32:42+00:00 10. Nov. 2021|